Flyer und Leaflets für fringe translations

Sprache muss natürlich sein. Das ist der Leitgedanke von Adrian Probst, der sich mit fringe translations als Übersetzer selbstständig gemacht hat. Darum setzt Adrian auf eine Bildsprache, welche mit Motiven aus der Natur arbeitet und die in seinen Werbedrucksachen voll zum tragen kommt.

Die grafischen Elemente auf dem Flyer nehmen die Farbwelt des Hintergrundbildes wieder auf und folgen den Regeln des goldenen Schnittes. In ihrer Ausrichtung orientieren sie sich zudem am rhombusförmigen Logo von fringe translations. Auf der Rückseite sind die Dienstleistungen aufgeführt. Der Call to Action bricht mit seiner leichten Schräglage ganz bewusst mit dem Design der Rückseite und zieht dadurch die Aufmerksamkeit auf sich.

 

Share on linkedin
Share on facebook
Share on print
Share on whatsapp
Share on email